Lymphdrainage

Durch Verletzungen, Operationen mit starker Narbenbildung, Erkrankungen im Bereich des Lymphsystems selbst oder auch durch orthopädisch bedingte Spannungsveränderungen im Gewebe entstehen Lymphödeme. Sie sind physiologisch und nach einer Verletzung ein normaler Prozess der Wundheilung. Verschiedene Vorerkrankungen oder starke Veränderungen des Bindegewebes können allerdings zu einem Rückstau der Lymphflüssigkeit in das Gewebe führen. Dies verhindert den Abtransport von Abbauprodukten der Zellen, das Gewebe wird anfälliger für Infektionen, ist schlechter beweglich und der Patient fühlt sich beeinträchtigt.

Hier kann die Lymphdrainage helfen, den betreffenden Körperabschnitt zu entstauen und damit zu entgiften. Natürlich sollte auch die Ursache des Lymphödems, wenn möglich, zeitgleich behandelt werden, denn nur dann ist diese Therapie dauerhaft erfolgreich. Eine Kombination von Lymphdrainage und Osteopathie ist hier in der Regel sehr empfehlenswert.

Weitere Therapien

Physiotherapie
Ostheopathie
Manuelle Therapien
Kiefergelenksbehandlung
Kinesio-Therapie
Kinder & Babys
Physikalische Therapien